Projekt Psychiatrisches Therapiezentrum Rüdersdorf
Bauaufgabe Errichtung eines Erweiterungsneubaus für ein bestehendes Psychiatriegebäude an der Immanuel Klinik Rüdersdorf. In dem Neubau werden vorwiegend die Therapiefunktionen untergebracht, das Bestandsgebäude wird verstärkt als Wohnbereich genutzt. In dem 3-geschossigen Anbau werden folgende Funktionsbereiche untergebracht: Haupteingang Anmeldung, Krisenintervention, Ambulanz, Psychotherapie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Akuttagesklinik, Leitungsbereich. Der Neubau wird um einen Innenhof organisiert, der zum einen die Belichtung und Belüftung der Funktionsräume sichert und zum anderen als überwachter und gesicherter Außenbereich und Therapieort von Patienten genutzt werden kann, die das Haus nicht verlassen dürfen. Die innere Erschließung des Neubaus ermöglicht eine zirkulierende Bewegung um den Innenhof. Die Verkehrswege und Aufenthaltsbereiche für die Patienten werden größtenteils über großflächige Fensteranlagen zum Hofraum belichtet.
Standort Seebad 82-83, 15562 Rüdersdorf
Bauherr Immanuel Klinikum Rüdersdorf
   
Leistungsumfang Büro Legiehn, Architektur im Gesundheitswesen
Leistungsphasen 1-9 nach HOAI
   
Baubeginn Oktober 2017
Bruttogrundfläche Neubau – 2.676 m²; Umbau – 532 m²
Gesamtkosten 7,7 Mio. €
   
Baumanagement 6-9 nach HOAI, Architekten für Baudurchführung, Berlin
Projektsteuerung Drees & Sommer, Berlin
Tragwerksplanung Hüls Ingenieure, Mahlow
Brandschutz hhpberlin Ingenieure für Brandschutz GmbH, Berlin
Haustechnik KE&S, Berlin
Elektro Ingenieurbüro Weisbrich, Berlin
Bauphysik GWJ Ingenieurgesellschaft, Cottbus
Außenanlagen Marcel Adam Landschaftsarchitekten, Potsdam